[x]

Lisbet und Robert J. Schläpfer

Ausstellung, Textilmuseum St.Gallen
16. Oktober 2013–31. Januar 2014

Mitte der 1960er-Jahre bricht auf Stoffen ein wahres Feuerwerk los. Funkelnd, leuchtend und knallbunt kommen sie daher. Massgebliche Impulse dafür gehen von der Ostschweiz aus, wo Lisbet und Robert J. Schläpfer neue Massstäbe setzen und die Stoffe zum Funkeln bringen. Schrille Farbkombinationen, überbordende Muster und wilde Geometrie stellen einen deutlichen Bruch mit dem gediegenen Stil der 1950er-Jahre dar. Legendär ist ihre Klimt-Kollektion, wo sie die üppigen, goldstrotzenden Motive des österreichischen Jugendstilmalers in Stoff umsetzen. Der Siegeszug der Pailletten, die heute aus der Mode nicht mehr wegzudenken sind, beginnt mit ihnen. André Courrèges, Pierre Cardin und das Haus Dior greifen gierig nach den Wunderwerken aus dem Hause Schläpfer. Die Ausstellung Lisbet und Robert J. Schläpfer. Textile Innovationen 1965–1995 widmet sich dieser wichtigen Phase, in der sich innerhalb relativ kurzer Zeit tiefgreifende Änderungen bei den Sehgewohnheiten und dem Lebensstil vollzogen.