[x]

Stünzi

Horgen

1838 gründen Johannes und Gottlieb Stünzi in Horgen ein Seidenhaus. 1899 erfolgt die Umwandlung in eine Aktiengesellschaft. Die Firma stellt Kleiderstoffe her und expandiert früh, zuerst in der Schweiz, danach nach Frankreich und Grossbritannien, ab 1912 in die USA und später sogar nach Argentinien. In der Weltwirtschaftskrise werden mehrere Produktionsstandorte geschlossen, nach dem Zweiten Weltkrieg konzentriert sich die Produktion in Lachen (SZ) und in den USA. Zu Beginn der 1990er-Jahre wird die Firma liquidiert.

Das Firmen- und Familienarchiv im Staatsarchiv des Kantons Zürich umfasst 5,05 Laufmeter.

Das Textilarchiv im Schweizerischen Nationalmuseum umfasst 74 Objekte.