[x]

Gessner

Wädenswil

Das Verlagshaus Steiner-Gessner & Co. wird 1841 von Johannes Steiner und August Gessner gegründet. Die Firma lässt Seide in Heimarbeit produzieren, die Produkte werden grösstenteils exportiert. 1888 übernimmt August Gessners Sohn Emil die Firma und stellt auf mechanische Seidenweberei um. Eine erste ausländische Weberei wird 1906 in Deutschland gegründet. Es folgen in den 1920er-Jahren Tochterfirmen in Italien, Frankreich und Schottland. Ab 1967 wird die Produktion in Wädenswil konzentriert. Heute stellt die Nachfolgefirma der Weberei Gessner AG unter dem Namen Climatex nachhaltige Spezialtextilien her.

Das Firmenarchiv im Staatsarchiv des Kantons Zürich umfasst 38,97 Laufmeter.

Aus dem Textilarchiv Gessner haben das Schweizerische Nationalmuseum 69’283 Objekte der Krawattenabteilung und die Hochschule Luzern rund 700 Objekte der Kleider- und Möbelstoffabteilung übernommen und aufgearbeitet.