[x]

Desco

Zürich

1889 gründet Eduard Sulzer-Frizzoni in Zürich ein Handelshaus zum Import asiatischer Rohseide mit Niederlassungen in Lyon, Shanghai und Yokohama. Eduard Rudolph-Schwarzenbach wird 1896 Partner, die Firma ändert ihren Namen in Sulzer, Rudolph & Co. 1928 Umbenennung in Charles Rudolph & Co. In der Weltwirtschaftskrise beteiligt sich Fritz von Schulthess-Page an der Firma und übernimmt sie 1943. Sie heisst nun de Schulthess & Co. Daraus entsteht 1950 der Firmenname Desco. Nach dem Zweiten Weltkrieg kommen Uhrenexporte nach Asien, der Handel mit Tierhaaren und Borsten sowie Vertretungen im Kongo als Geschäftsfelder hinzu. 1975 Gründung der Uhrenmarke Maurice Lacroix. 2008 Verkauf aller Handelsgeschäfte an die Firma DKSH. 

Das Firmenarchiv in der Zentralbibliothek Zürich umfasst 28 Laufmeter. 

Kein Textilarchiv.